Anonym im Netz Schütze Deine Identität
  • facebook

Deutschland fehlen Milliardeninvestitionen, um in der Versorgung mit schnellem Internet international mithalten zu können. Nun nimmt das Bundesprogramm für die Förderung des Breitbandausbaus Gestalt an.

Kommunen und Landkreise in unterversorgten Gebieten, in denen sich der Ausbau für die Deutsche Telekom und andere Anbieter nicht rechnet, können nach Informationen der F.A.Z. auf Bundeszuschüsse von bis zu 50 Prozent zählen. Der Eigenanteil soll üblicherweise 10 Prozent betragen.

Das geht aus einem Eckpunktepapier hervor, das der für den Breitbandausbau zuständige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) an diesem Donnerstag den Branchenunternehmen bei einem Treffen der „Netzallianz Digitales Deutschland“ vorstellen will.



faz.net

Die Deutschen sollen bis 2018 mit 50 Megabit je Sekunde surfen können. Die Industrie investiert aber nicht genug in den Breitbandausbau. Wie Minister Dobrindt das ändern will.
link

Breitbandausbau: Bund gibt Milliarden für schnelles Internet aus
Bewerten Sie diesen Beitrag

Comments (2)

  1. Peter Mondenschein said on 27-08-2015

    Hier kompt nur nix an 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.