Anonym im Netz Schütze Deine Identität
  • facebook

silkroadHardwarekeylogger? Bundestrojaner? Abgehörte Chats?

All dies hat es nicht gebraucht, sondern es genügte eine ganz einfache Google Suche, um die Ermittler auf die Spur von Ross Ulbricht zu bringen.

Ein amerikanischer Steuerfahnder begann seine Arbeit an diesem Fall mit einer Google Suche nach „silk road“ und „.onion“. (Wer es ausprobiert: Die Google Ergebnisse können inzwischen anders aussehen). Darüber fand er eine Thread im sehr bekannten Bitcointalk.org Forum:

Screen-Shot1Auffällig ist hier der User mit dem Namen „altoid“, der die Silk Road bewirbt. Eine weitere Google Suche nach diesem Usernamen ergab dann Treffer in diversen Drogenforen sowie einen weiteren Thread im Bitcointalk-Forum.

Screen-Shot2

Der Ermittler besorgte sich daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für Ross Ulbrichts Gmail Adresse. Natürlich könnte die Adresse von jemand anderem angelegt worden sein, der einfach nur diesen Namen benutzt. Darin befand sich aber ein Selfie des Besitzers, was den Verdacht erhärtete.

Ross Ulbricht wurde im Oktober 2013 in einer öffentlichen Bücherei verhaftet. Dabei wurde er von FBI Agenten in Zivil abgelenkt, damit ein Computerexperte seinen eingeloggten Laptop ergreifen und untersuchen kann, ohne dass eine Sicherheitssperre aktiviert werden kann.

Angeblich war er dabei in eine Admin Seite der Silk Road eingeloggt. Der Fall wird zur Zeit noch kontrovers diskutiert.

Offenbar war er sich in der Anfangszeit der Silk Road nicht bewusst, wie erfolgreich die Seite werden wird, und hat einige grundlegende Fehler der Sicherheit und Anonymität gemacht:

  • Mehrere Onlinidentitäten immer getrennt halten.
  • Niemals eine E-Mail Adresse in mehreren Identitäten benutzen, denn E-Mail Adressen sind (im Gegensatz zu Namen etc.) immer eindeutig.
  • In jedem Forum einen anderen Benutzernamen verwenden, es sei denn mal möchte, dass die Identitäten verbunden werden.
  • In Mailadressen, die in Fakeprofilen verwendet werden, niemals Kontakte von Freunden aus dem echten Leben aufbewahren oder gar Bilder verschicken. Weder von sich selbst, noch von Freunden.

 

Wie der mutmassliche Dread Pirate Roberts (Silk Road) gefunden wurde
Bewerten Sie diesen Beitrag

Comments (3)

  1. Klaus said on 28-02-2015

    Das soll mal ein Test sein

  2. Jasmin Becker said on 15-02-2015

    Ist anscheinend dumm gelaufen für Ross Ulbricht. Die Konsequenz wird sein, dass nachfolgende Portale noch genauer aufpassen werden. Wo es einen Bedarf gibt, findet sich auch ein anonymer Anbieter. Es ist ein Katz und Maus Spiel, forever…

  3. Ann O. Nyma said on 10-02-2015

    Dummheit muss bestraft werden!
    Ohne je (wissentlich) ein Verbrechen begangen oder geplant zu haben nutze ich schon zur Datensparsamkeit (Verhinderung der Korrelation) verschiedene IDs und zur SPAM-Abwehr verschiedene eMail-Adressen. Für jedes.einzelne.Forum! Oder Commentform. Auch hier natürlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.