Anonym im Netz Schütze Deine Identität
  • facebook

Die Vorratsdatenspeicherung wurde doch durchs Verfassungsgericht in Deutschland verboten, oder?

Vorerst ja, aber gespeichert wird trotzdem. Egal ob rechtswidrig oder nicht, die deutschen Provider speichern Daten zur Identifizierung wochen- oder gar monatelang. Ein PDF zeigt, wie lange welcher Anbieter was speichert.Darauf, dass jemand etwas nicht darf, sollte man sich nicht verlassen. Nichtmal wenn es um Behörden und schon garnicht um grosse Firmen geht. Gegen die ganze Speichere hilft also nur eine anonyme Handykarte und ein anonymer Internetzugang.

Das folgende PDF stammt von der Bundesnetzargentur und zeigt, wer sich bei welcher Aktivität wie lange identifizieren lässt. Denkt dran, ein Tag kann bereits ein Tag zu lange sein!

Vorratsdatenspeicherung lebt!
Bewerten Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.