Anonym im Netz Schütze Deine Identität
  • facebook



zdnet.de

Die Schwachstellen wurden bei zwei vorhergehenden Audits der Software nicht bemerkt. Angreifer könnten mit präparierten Daten einen OpenVPN-Server zum Absturz bringen. Bei der Verarbeitung von Zertifikaten kann es zu Speicherlecks kommen.
link

Sicherheitslücken in OpenVPN entdeckt | ZDNet.de
Bewerten Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.