Anonym im Netz Schütze Deine Identität
  • facebook




Der Kriminologe Tobias Singelnstein bewertet die geplante Ausweitung des Einsatzes von Staatstrojanern und erläutert, warum der Einsatz von Spionagesoftware verfassungsrechtlich nur unter sehr engen Voraussetzungen zulässig ist. Neben den intensiven Eingriffen in Grundrechte entsteht auch ein Interessenkonflikt in der IT-Sicherheit.
link

netzpolitik.org
Bewerten Sie diesen Beitrag

Comment (1)

  1. Markus Műnchen said on 17-06-2017

    Ich dachte der staatstrojaner dient der sicherheit? 😉 ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.