Anonym im Netz Schütze Deine Identität
  • facebook

walletWer erstmalig Bitcoins besitzen will, braucht eine Wallet Software. Zur Auswahl gibt es einige, sowohl für Desktop PCs, Smartphones als auch reine Webwallets. Eine einfache Webwallet hat man mit dem Aufruf einer Webseite generiert, aber ist dies auch wirklich sicher?

Bei Bitcoins hat man nur die Kontrolle, wenn man den privaten Schlüssel besitzt. Auch beim normalen Fiat Geld ist dies nicht jedem klar:

Wenn ich Geld auf meinem Bankkonto habe, ist dies nicht mein Geld! Ich habe lediglich einen Rechtsanspruch auf Auszahlung gegenüber der Bank. Geht die Bank pleite oder der Staat vergreift sich an meinem Konto, so ist mein Geld ggf. weg.

Bitcoins sind nicht durch staatliche Gesetze und Macht reguliert, sondern durch Mathematik und Kryptografie. Die Kontrolle über ein Bitcoinguthaben hat einzig derjenige, der den privaten Schlüssel kennt.

Lädt man seine Coins auf eine Exchange oder Webwallet hoch, so hat man in der Regel diesen Schlüssel nicht. Dies macht auch Sinn, denn wenn man sie auf der Exchange verkaufen will, muß diese die Coins zu Treuhandzwecken verwalten können, so daß der Verkäufer nicht nach Erhalt des Geldes auch die Bitcoins wieder einsteckt.

Zum Aufbewahren von Bitcoinguthaben über längere Zeit eignet sich aber so eine fremde Wallet überhaupt nicht. Onlinewallets und Exchanges sind natürlich das exponierteste aller möglichen Ziele für Hacker. Ausserdem können Betreiber oder Mitarbeiter der Firmen in Versuchung geraten mit dem Millionenguthaben Ihrer Kunden durchzubrennen.

Aber auch wer die Coins zuhause lagert, sollte bestimmte Sicherheitsregeln beachten.

Eine extrem gute Übersicht über alle derzeit erhältliche Wallet Software befindet sich auf der Seite von Bitcoin.org. Diese Übersicht auf Deutsch ist so gut, daß hier die einzelnen Wallets nicht mehr vorgestellt werden müssen.

Alle wichtigen Punkte sind in Ampelfarben dargestellt, z.B. ob man die Software per TOR benutzen kann um seine IP zu anonymisieren, ob die Software eine zentrale Instanz braucht oder dezentral ist und ob man wirklich die Kontrolle über seine Bitcoins hat, also man den privaten Schlüssel besitzt.

Wählen Sie Ihre Wallet – auf bitcoin.org

Zur anfangs erwähnten Wallet mit einem Klick: Easywallet.org

Einfacher geht es wirklich nicht, aber man darf dort auf keinen Fall grössere Beträge lagern, und man sollte die gleiche Adresse auch nicht über einen längeren Zeitraum nutzen. Es gibt hier nämlich keinerlei Login oder Passwort. Der Schlüssel ist einzig und allein der Webadresse, also URL. Geht diese verloren sind die Bitcoins weg. Ebenso wenn sie erspäht wird, im Browserverlauf, in irgendeinem Proxy (https wird zwar gefordert, aber auch das ist nicht 100% sicher) oder – ein durchaus häufiger Fall – die URL taucht in irgendeiner Suchmaschine auf.

 

 

Welche Bitcoin Wallet verwenden – Behalten Sie die Kontrolle
Bewerten Sie diesen Beitrag

Comment (1)

  1. christian said on 01-12-2018

    easywallet.org ist leider zu Betrug geworden

    ich benutze als anonymes TOR wallet immer bitblender.ch

    es ist eigentlich ein mixer, aber man kann auch gut damit bezahlen

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée.